Zirkus Bravissimo

ENORME ENGPÄSSE IN CORONAZEIT

Der neue Standort war geplant, die neue Show schon angeworben, die Plakate hingen und die Familie war bereit, die Saison zu starten. Dass das Coronavirus alle Pläne zunichte machen würde, konnte im Frühjahr 2020 niemand ahnen. Wie andere Zirkusse auch, finanziert sich der Zirkus Bravissimo durch die Winterpause mit den Einnahmen der Hochsaison, die erst im Frühjahr beginnt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Keine Auftritte – keine Einnahmen.

Die Winterreserven sind aufgebraucht, doch Strom- und Wasserkosten sowie die Versorgung der Familie und der Tiere fallen dennoch an. Familie Frank führt den Zirkus bereits seit 1812 und ist stolz auf ihren Familienbetrieb. Mit großer Leidenschaft wollen sie ihre Tätigkeit nach der Krise weiterführen, doch das ist nur mit deiner Unterstützung möglich. 

 

 

STECKBRIEF

WER GEHÖRT DAZU?

Der Zirkus Bravissimo besteht aus zwei Familien: Giuliano Frank und sein Bruder mit deren Frauen und Kindern.

WO STEHT DER ZIRKUS AKTUELL?

In Schönaich bei Böblingen

WIE LANGE GIBT ES DEN ZIRKUS?

Gegründet wurde der Zirkus 1812 in Schwerin. Seit 2016 ist Giuliano Frank selbstständig.

 

 

 

48 TIERE

3 KINDER

4 ERWACHSENE

3 WOHNWÄGEN